Endspiele des Fußball-Kreispokals sind abgesagt

Endspiele des Fußball-Kreispokals sind abgesagt

Die Fußball-Kreispokalendspiele werden wegen der derzeitigen Corona-Krise abgesagt. Der Spielausschuss des NFV Kreis Stade wappnet sich für verschiedene Szenarien in dieser Krise. „Einzelne Härtefälle“ sind nicht auszuschließen.

Dies gab der NFV Kreis Stade jetzt bekannt. Eigentlich sollten die Endspiele, zu denen in den vergangenen Jahren stets um die 1000 Zuschauer kamen, am 1. Mai 2020 in Ahlerstedt stattfinden. Wie es bezüglich des Saisonverlaufs weitergeht, werde der Spielausschuss des NFV Kreis Stade bis zum 12. April 2020 entscheiden, so Michael Koch in dem Schreiben. „Früher wird es kaum möglich sein, da wir uns der Politik, den Kommunen und höheren Ausschüssen (Verband und Bezirk) anpassen müssen.“ Derzeit sind bis zu vier komplette Spieltage nachzuholen, zudem stehen in fast allen Staffeln noch einige Nachholspiele an.

Denkbar seien derzeit folgende Szenarien:

  1. Der Spielbetrieb wird nach Ostern wieder aufgenommen und jede zweite Woche wird ein Nachholspieltag angesetzt.
  2. Der Spielbetrieb wird nach Ostern wieder aufgenommen und die Saison wird verlängert (hier müssten Mannschaftsfahrten/Platzsperrungen mit berücksichtigt werden).
  3. Die Aussetzung des Spielbetriebes wird über den 19. April 2020 verlängert. Das hätte automatisch den Abbruch der Saison zur Folge.
  4. Bei einer Verlängerung der Aussetzung des Spielbetriebes bis beispielsweise zum 1. Mai 2020 könnte der Spielausschuss zumindest noch versuchen, wenigstens unsere Kreispokalsieger zu ermitteln – obwohl diese vorerst abgesagt sind.

„Für alle möglichen Varianten liegen Pläne in der Schublade. Geöffnet werden diese, sobald seitens der Politik, den Kommunen und den Verbänden, die nächsten Entscheidungen getroffen werden“, heißt es in dem Schreiben an die Fußballer im Kreis Stade.

Fragen in Hinblick des Auf- und Abstieges könne der Spielausschuss noch nicht beantworten. Ein Saisonabbruch ist in der Ausschreibung nicht geregelt. Rechtssichere Entscheidungen können daher kaum getroffen werden.

„Wir müssen versuchen, mit Augenmaß, Entscheidungen zu treffen, die der Großteil der Vereine mittragen wird. Einzelne Härtefälle werden sich kaum vermeiden lassen“, so der Spielausschuss.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Menü schließen
Info-Box schliessen