Jugendfußball vom Feinsten in der Geestlandhalle

Jugendfußball vom Feinsten in der Geestlandhalle

Bericht aus der aktuellen Ausgabe „Fredenbecker Blick“ Nr. 444 • 08. KW • Februar 2020

Am 01.02.20 startete zum 7. Mal der bekannte und beliebte „Intersport Rolff Cup 2020“ der JSG Geest, der vom Deinster SV federführend organisiert wird. Insgesamt 16 Jugendmannschaften in zwei Jahrgängen waren über den Tag verteilt auf der Platte und haben tolle Spiele abgeliefert.

Am Vormittag gingen die Jungs der U14 ins Rennen und zeigten von Anfang an hochklassigen Fußball. Das Geestteam, das von Christoph Diehl, Sascha Eisele, Andreas Bardenhagen und Holger Wegener trainiert wird, belegte am Ende einen hervorragenden 3. Platz. Obwohl „mehr drin war“, waren alle Beteiligten zufrieden und feierten den Erfolg. Sieger des Turniers war der JFV A/O/H, dieses Team begeisterte mit hockklassigem Fußball und war somit ein verdienter Cupgewinner.

Am Nachmittag stand der Jahrgang 2004 im Visier der Beobachter, auch hier Fußball der Spitzenklasse! Schon in der Vorrunde machte das Team vom Buchholzer FC auf sich aufmerksam und zeigte bis zum Ende eine beeindruckende Leistung, verwies sogleich den favorisierten HSV in die Schranken. Am Ende standen die 3 Geestteams auf den Rängen 2, 3 und 4 in diesem Jahrgang!

Die beiden Trainer Andree Tipke und Rene Sagert waren voll des Lobes für ihre Jungs und freuten sich über das gute Abschneiden auf dem eigenen Turnier. Durch das Engagement vieler Eltern wurde auch das leibliche Wohl für Teilnehmer und Zuschauer zu einem echten Gaumenschmaus! Ebenfalls ein seit Jahren großer Faktor für die Beliebtheit des Turniers, das weit über die Landkreisgrenzen bekannt ist.

Begleitet wurde das Turnier von Jörg Struwe aus Stade, der eher unter dem Namen PicselWeb bekannt ist und die besten Sportbilder im Landkreis liefert! Das Organisationsteam um Roland Aue und Stefan Hink bedankt sich im Namen des Deinster SV bei den heimischen Gewerbetreibenden sowie den Eltern, ohne deren Hilfe so ein Kraftakt nicht mögliche wäre!

Print Friendly, PDF & Email