Leider wieder nur 3 Punkte von möglichen Neun

Leider wieder nur 3 Punkte von möglichen Neun

Am Samstag verlor unsere Dritte auf eigenm Platz mit 2:3 gegen den Tabellenführer von der SV Drochtersen/Assel VII, wobei das Team vom Trainergespann Förster/Bernhardt den Favoriten fast um die Punkte gebracht hat.
Schade Jungs, aber geiler Fight Die Tore für den DSV schossen Manuel Rasch und Cem Patzlaff

Die Zweite konnte so gerade eine Mannschaft zusammen bekommen und musste sich beim TuS Jork eine 3:0 Packung abholen. Die Personalnot in diesem Team ist schon fast unerträglich.

Die Erste, die heute ein letztes Mal von dem Großindustriellen und Aushilfstrainer „Jogi“ Johannes Kammann betreut wurde, da sich Trainer Sönke Kreibich noch in der warmen Türkei vom Schulalltag erholt, hat für eine Gefühlsachterbahn aller erster Güte beim Teammanager gesorgt 

Der Platz in Großenwörden, der eigentlich gar nicht bespielbar war, machte beiden Teams das Leben sehr, sehr schwer.

Schon nach 25 Minuten lagen die Jungs mit 0:3 beim TSV Großenwörden von 1919 e.V. zurück. Bei allen Gegentoren haben die Deinster mit aller Macht geholfen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang Dominik Hanno aber der Anschlusstreffer per Elfmeter. Nach der Pause dann eine komplett andere DSV-Elf, Umstellung des Spielsystems und Kampfgeist, das waren die Schlüssel zum Erfolg. Schon in der 48. Minute gelang Moritz Glodeck das zweite Deinster Tor und in der 53. Minute machte „Piet“ Jannis Nu nach Verletzungspause den überfälligen und verdienten Ausgleich. Richtig geile Bude Piet   

Nun ging die wilde Fahrt ab …. Marcel RodehorstThomas Burfeindt und Dominik Hanno dirigierten lautstark wie zu besten Deinster Zeiten! Hanno, Glodeck und „Lola“ Lupke sorgten für die weiteren Treffer. Ein Tor, das als Eigentor gewertet wurde, lassen wir als dritten Erfolg für Dominik Hanno gelten 

Am Ende traf der TSV noch zum 4:7, die Tore für den Gegner erzielten 2x Matthias Stüven und ebenfalls 2x Michel Luca Jarck. Deinste belegt nach 10 Spielen den zweiten Tabellenrang hinter dem Nachbarn vom TuS ‚Eiche‘ Bargstedt – 1. Herren.
Auch Dorfmannschaften können mal überraschen 

Nur der Kirchweg !!!

Print Friendly, PDF & Email
Menü schließen
Info-Box schliessen