Revanche für Pokalaus

Revanche für Pokalaus

Titelbild: Dem 19-jährigen Timon Dammert rutschte kurz vor dem Ende der Ball weg

1. Kreisklasse: Deinste II unterliegt spät Hedendorf/Neukloster II

Noch vor wenigen Tagen besiegte der Deinster SV II die VSV Hedendorf/Neukloster III im Kreisplakettenspiel mit 5:2 nach Elfmeterschießen. Diesmal drehten die VSV den Spieß um, nahmen die drei Punkte mit nach Hause.

Deinster SV II – VSV Hedendorf/Neukloster III  0:2 (0:0).

Bereits nach 10 Minuten hatte der Deinster SV II die Chance des Spiels, als der Gästetorwart außerhalb des Strafraumes bei einem langen Ball bereits umspielt war. Die Kugel wurde dann aus etwa 20 Metern am leeren Tor vorbei geschossen. „Das war für uns so etwas wie ein hallo wach. Es lief dann fast wie im Pokalspiel, bei dem wir auch mehr vom Spiel und die besseren Chancen hatten“, so VSV-Trainer Sandy Wilhelm. Es dauerte jedoch bis zur 81. Minute, ehe Jan-Hendrik Peters mit einem berechtigten Foulelfmeter das 0:1 erzielte. Ein glückliches Händchen bewies der Coach beim Wechseln. Der erst 17-jährige Jakob Oellrich sorgte nach seiner Einwechslung für die Entscheidung. „Den machte er aus 20 Metern lässig mit der Innenseite rein. Im Großen und Ganzen war unser Sieg verdient“, sagte Wilhelm weiter. Einen Bärendienst erwies kurz vor Schluss Timon Dammert seiner Mannschaft. Der 19-jährige Deinster Mittelfeldspieler wollte laut VSV-Trainer einen Gegenspieler mit dem Ball abwerfen, traf dabei allerdings den Schiedsrichter, der dann Rot zückte. Während die Hedendorfer am kommenden Sonntag den Schwinger SC empfangen, muss Deinste zum FC Oste/Oldendorf II reisen.

Schiedsrichter: Tom Phillips – Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Jan-Hendrik Peters (81. Foulelfmeter), 0:2 Jakob Oellrich (83.)
Platzverweise: Rot gegen Timon Dammert (87./Deinster SV II/Unsportlichkeit).

Quelle: FuPa Stade

Print Friendly, PDF & Email